Handwerkerhof-Ottweiler
Handwerkerhof-Ottweiler

Staunen über alte Handwerkskunst
Bei der Historischen Handwerkerschau in Ottweiler gab's
sehen und zu erleben
Von Caroline Henning
Cathleen Kelkel (vorne) und
Gerhard Fahl (rechts
hinten) waren zwei von
zehn Handwerkern, die an
der zweitägigen
Handwerkerschau in
Ottweiler teilnahmen. Foto:
Caroline Henning
Foto: Caroline Henning

Da flogen Funken und Späne: Am Wochenende fand auf dem Handwerkerhof in
Ottweiler eine historische Handwerkerschau statt. Zehn Handwerker waren der
Einladung von Schreinermeister Horst Philippi gefolgt. (Veröffentlicht am
23.06.2014)
Ottweiler. . Die Flechtkunst von Gerhard Fahl, der zum ersten Mal
zu Gast bei der zweitägigen Handwerkerschau in Ottweiler wr, fand
schnell ihre Bewunderer. Zusammen mit neun anderen
Handwerkern quartierte Fahl sich zwei Tage lang im
Handwerkerhof von Schreinermeister Horst Philippi ein, um der
Handwerkskunst ein Gesicht zu geben. Manche Besucher
verweilten am Samstag und Sonntag mehrmals bei der
„Stuhlflechterey“, um zu sehen, wie weit Fahl den Stuhl schon
geflochten hatte. „Wir sind zum ersten Mal im Handwerkerhof, aber
es ist super, familiär und absolut sehenswert“, sagte Besucherin Eva
Finkler aus Ottweiler. Während ihr besonders der Schmied gut
gefallen habe, konnte Tochter Noémie ihren Blick nicht von den
flechtenden Händen lassen. Immer wieder kam die Siebenjährige
mit einem blauen Seil, das sie bei der Seilerei zuvor selbst gedreht
hatte, freudig um die Ecke gesprungen und leistete Gerhard Fahl
eine Zeit lang Gesellschaft. Der Handwerker aus Wadern habe sich
das Stuhl- und Korbflechten vor 25 Jahren selbst beigebracht;
hauptberuflich repariert er Spielautomaten.

Aktuelles

Homepage online

 

 

Am 27.-28Juni 2015 ist wieder Tag der offenen Türen !!

Schön wenn Sie kommen könnten.

 

Es lohnt sich nämlich ! !

 

Außer dem Museumsbesuch

kann man wieder verschiedenen

Handwerkern bei der Arbeit

über die Schulter zu schauen

z.B:

  • Steinbildhauerin
  • Schmied
  • Schreiner
  • Schuhmacher
  • Stuhlflechter
  • Seiler
  • Motorsägenschnitzer
  • Bassleierspieler
  • . . . . .

      Eine Fahrbahre Bandsäge und 

      einen Antriebsmotor von ca 1920

      kann man auch wieder bewundern

Das Team freut sich auf Ihren Besuch und hofft dass es ihnen gefallen wird.

 

 

Verhungert oder  verdurstet ist niemand.

 

 

( eine Leier oder auch Jochlaute ist keine Drehleier !! )

 

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Horst Philippi (Schreinermeister & Ebenist)

Diese Homepage wurde von Georg Weiskircher erstellt